Deutsches Rotes Kreuz, Erste Hilfe Rettung, Rettungsdienst, Auto, Fahrzeug, VW, Volkswagen
Jahresbericht 2017Jahresbericht 2017

Sie befinden sich hier:

  1. Unser Ortsverein
  2. Ortsverein
  3. Jahresbericht
  4. Jahresbericht 2017

Jahresbericht 2017

Mitgliederversammlung vom 19. Juni 2017

Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Drochtersen, dem ca. 790 Mitglieder angehören, konnte die 1. Vorsitzende Annegret Bösch 80 interessierte Teilnehmer begrüßen, u.a. den Bürgermeister der Gemeinde Drochtersen Mike Eckhoff, den Regionalleiter des DRK-Kreisverbandes Stade Frank Burfeindt,  sowie weitere Gäste aus den DRK-Ortsvereinen Assel und Bützfleth und den 1. Vors. des SoVD Josef Faus. In seinen Grußworten wies Mike Eckhoff – wie auch der CDU Landtagsabgeordnete Kai Seefried in seinem Brief hervorhob - auf die großartige ehrenamtliche Arbeit mit den vielfältigen Angeboten und Aktivitäten des Ortsvereines hin. Dieses kann nur gemeinsam in einem starken Team für die Bevölkerung geleistet werden. Frank Burfeindt richtete die Grüße des Präsidenten des DRK-Kreisverbandes Stade Gunter Armonat sowie des Geschäftsführers Klaus-Dietmar Otto aus und bedankte sich beim Vorstand des Ortsvereins für die im Jahre 2016 geleistete hervorragende Teamarbeit.

Bevor die 1. Vorsitzende zu ihrem Tätigkeitsbericht kam, wurde noch der 36 im Jahre 2016 und 11 im Jahre 2017 verstorbenen treuen Mitglieder mit einer Schweigeminute gedacht. In ihrem ausführlichen Tätigkeitsbericht des Jahres 2016 stellte Annegret Bösch die umfangreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten und Unternehmungen des Ortsvereins in Form eines Jahresrückblicks dar und bekräftigte nochmals, dass der Ortsverein sich sehr stark auf sozialem Gebiet engagiert. „Wir möchten auch den Menschen im vierten Lebensabschnitt Wertschätzung, Aufmerksamkeit, Geborgenheit und Dazugehörigkeit vermitteln“, sagte sie. Insgesamt wurden die Veranstaltungen von 9572  Personen besucht. Besonderen Anklang in der Bevölkerung finden die plattdeutschen Nachmittage, „Fit im Kopf“ und die Erzählkaffees. Von den 53 Helferinnen und Helfern des DRK-OV Drochtersen wurden im Jahre 2016 insgesamt 16.358  ehrenamtliche Stunden freiwillig und unentgeltlich viele Stunden wertvoller Arbeit im Dienste des Gemeinwohls geleistet, u.a. auch wöchentlich im DRK-Stöberstübchen. Zu den vier Blutspendeterminen kamen im Jahre 2016 = 810 Spender, darunter waren 40 Erstspender. Der vom Kassenwart des Ortsverein Udo Tiedtke vorgetragene Kassenbericht fand große Beachtung und Anerkennung. 

Einen besonderen Dank sprach Annegret Bösch den Teams aus, die bei Veranstaltungen wie Spargelessen, Labskausessen, Grünkohlessen, Rosenmontagsfrühstück, Adventliches Frühstück und Imbiss zu Sitzungen für das leibliche Wohl sorgen. Aber auch das Team des DRK-Stöberstübchens leistet wertvolle ehrenamtliche Arbeit, die nicht hoch genug einzuschätzen ist. Sie alle sind mit Herzblut dabei, um die Teilnehmer und Besucher zufriedenzustellen. Der Ortsverein hat Jahr für Jahr ein riesiges Angebot für die Menschen in Drochtersen, und zwar von Montag bis Donnerstag und hofft, dass diese Angebote auch weiterhin vorgehalten werden können. Aufmerksam macht sein noch auf die neuen Öffnungszeiten des Stöberstübchens. Montags und freitags geschlossen; dienstags von 9 – 11:30 und 15 – 18 Uhr; mittwochs und donnerstags jeweils von 9 – 11:30 Uhr. Kleiderspenden können auch dann abgegeben werde, weiterhin wären Terminabsprachen dafür möglich.

Annegret Bösch bedankte sich bei den Übungsleiterinnen für Gedächtnistraining und Seniorengymnastik Sarah Kruse und Gurli Heinsohn für ihre umfangreichen ehrenamtlichen Arbeiten. Sie überreichte beiden eine Orchidee und die Urkunde „Engagiert in Niedersachsen“.  

Henrik Mau, DRK-Bereitschaftsleiter, gab einen ausführlichen Bericht über die Arbeit der Bereitschaft in Drochtersen.  Es hat einen Wechsel im Vorstand geben, die Leitung teilen sich Job Kiffen und Henrik Mau.  

Auch die Vorsitzende des Jugendrotkreuzes Ulrike Hoja berichtete über die JRK Arbeit vor Ort sowie dem Schulsanitätsdienst. Hier wird wertvolle Jugendarbeit geleistet.  Die Jugendlichen des JRKs trugen der Versammlung die Grundsätze vor.

Frank Burfeindt vom DRK- Kreisverband Stade führte die diesjährigen Ehrungen durch. Es wurden insgesamt 34 langjährige Mitglieder (die aus gesundheitlichen Gründen nicht alle teilnehmen konnten)  für ihre 20-, 25-, 30- und 40-jährigen Mitgliedschaften im DRK-Ortsverein geehrt, darunter auch 6 Helferinnen für 5 / 10 / 15 und 20 Jahre ehrenamtlicher Arbeit.  Er gratulierte den Jubilaren und bedankte sich gleichzeitig für die Treue zum Roten Kreuz. Es wurden Urkunden und ein Engel, der von den Behinderten Werkstätten Stade angefertigt wurde, und eine kleine Flasche „Osseler Lüchtfüer“ überreicht.